Schriftzug Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schweinfurt mit Link zur Startseite
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Logo des Staatsministeriums mit dem 'Bayerischen Staatswappen'

Bildung
Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft

Eifelturm

Stärken und Schwächen im eigenen Betrieb erkennen, Lösungsmöglichkeiten entwickeln und umsetzen, Entscheidungen treffen, Verantwortung übernehmen und Mitarbeiter führen.

Wenn es darum geht, den elterlichen Betrieb zu übernehmen, sind die Herausforderungen groß. Die Landwirtschaftsschule Schweinfurt hilft Ihnen dabei, ein landwirtschaftlicher Unternehmer zu werden und damit Ihren Betrieb zukunftsfähig aufzustellen.
Voraussetzungen
Aufnahmevoraussetzungen sind ein Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Landwirtschaft sowie zusätzlich ein Jahr einschlägige Berufspraxis. Das sogenannte Praxisjahr ist dem Besuch der Landwirtschaftsschule vorgeschaltet und wird von den Lehrkräften der Landwirtschaftsschule betreut. Es dient dazu, Erfahrungen auf dem Betrieb zu sammeln und betriebseigene Daten und Unterlagen für den anstehenden Schulbesuch vorzubereiten. Dazu finden während des gesamten Jahres mehrere Veranstaltungen statt.
Ablauf und Abschluss
Ablauf und Abschluss
Die Ausbildung umfasst zwei fachtheoretische Wintersemester mit jeweils 20 Unterrichtswochen. Das Sommersemester umfasst einen schulischen und einen fachpraktischen Teil. Der schulische Teil besteht aus 15 Schultagen und einer Semesterarbeit. Der fachpraktische Teil wird unter Betreuung durch die Landwirtschaftsschule in einem landwirtschaftlichen Betrieb abgeleistet. Wer das dritte Semester besteht, darf die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Wirtschafter/Staatliche geprüfte Wirtschafterin für Landbau" führen.
Unterrichtsfächer
  • Pflanzliche Produktion und Vermarktung
  • Tierische Produktion und Vermarktung
  • Tiergesundheit und Tierschutz
  • Betriebslehre
  • Unternehmensführung und Rechnungswesen
  • Steuer- und Sozialrecht
  • Rechtslehre
  • Berufsbildung und Mitarbeiterführung
  • Volkswirtschaft und Agrarpolitik mit Seminar ländliche Entwicklung
  • Rhetorik, Gesprächsführung und Präsentation
  • Naturschutz und Landschaftspflege
  • Waldwirtschaft mit Seminar Waldbau
  • Seminar zu sozialer und religiöser Bildung
Meisterprüfung
Studierende der Landwirtschaftsschule, die vor Schulbeginn eine mindestens einjährige Berufspraxis abgeleistet haben, können zusammen mit der Abschlussprüfung der Landwirtschaftsschule Teile der Meisterprüfung ablegen. Die weiteren Teile der Meisterprüfung werden im Anschluss an die Landwirtschaftsschule abgelegt.

Landwirtschaftsmeister - Staatsministerium Externer Link

Anmeldung
Das Schuljahr startet jeweils im Wintersemester. Anmeldung für den Besuch der Landwirtschaftsschule ist immer mindestens ein Jahr vor dem gewünschten Schulstart nötig.

Aufnahmeantrag Landwirtschaftsschule (PDF) - Staatsministerium Externer Link

Entwickeln Sie sich...

...zum landwirtschaftlichen Unternehmer

  • Lernen Sie die Stärken und Schwächen Ihres Betriebes kennen
  • Überblicken Sie das aktuelle Marktgeschehen und reagieren Sie darauf
  • Setzen Sie sich mit den agrarpolitischen Rahmenbedingungen auseinander
  • Lernen Sie Ihren Betrieb erfolgreich zu führen!

...zur Betriebsleiterpersönlichkeit

  • Setzen Sie sich Ziele für Ihr Leben
  • Erweitern Sie Ihren Horizont
  • Stärken Sie Ihre Persönlichkeit

Blicken Sie über den Tellerrand!

  • Erleben Sie eine Vorstellung im Schweinfurter Theater!
  • Exkurs an den Herd – Kochen und Bügeln macht Spaß!
  • Beim „Knigge-Seminar“ erwerben Sie Selbstbewusstsein durch sicheres Auftreten
  • Abwechslungsreiche Lehrfahrten – Erkunden Sie Landwirtschaft und kulturelle Highlights anderer Länder
  • Persönlichkeitsbildung mit Alpen und viel Grünland in Grainau
  • Teambildung und Klassenzusammenhalt am Volkersberg (siehe Bericht in Highlights aus dem Schulleben)

Sie stehen im Mittelpunkt!

Lernen am eigenen Betrieb
Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in der Produktionstechnik anhand des eigenen Betriebs, in den betriebswirtschaftlichen Fächern analysieren Sie Ihren Betrieb und entwickeln in der Wirtschafterarbeit individuelle Zukunftslösungen. Sie diskutieren mit und lernen von Ihren Kolleginnen und Kollegen. Dabei sind uns selbstständiges Arbeiten und ein verantwortungs- und respektvoller Umgang miteinander wichtig. Wichtige Infos für Sie als Betriebsleiter erhalten Sie auch in Fächern wie Rechtslehre, Steuer- und Sozialrecht oder Berufs- und Arbeitspädagogik.
Individuelle Unterstützung
Unsere Lehrer sind auch Berater und sichern so eine praxisnahe Fortbildung und einen engen regionalen Bezug. Wir nehmen Sie als verantwortungsvollen Unternehmer wahr und streben ein partnerschaftliches Verhältnis zwischen Lehrern und Studierenden an.
Persönlichkeit entwickeln
Arbeiten im Team und Training der Argumentationsfähigkeit machen Sie fit für die beruflichen und privaten Herausforderungen.
Mit professioneller Unterstützung optimieren Sie Ihr Auftreten und verbessern Ihre Kommunikation.
Sie werden sich selbstbewusst und souverän den gesellschaftlichen Herausforderungen stellen und helfen, ein reales und gutes Bild der Landwirtschaft zu zeichnen.

Schulleben

Wordcloud Landwirtschaft
Themen und Höhepunkte im Schuljahr

Kontakt

Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft
Schulleiter: Herbert Lang
Stellvertretender Schulleiter: Joachim Dömling
Ignaz-Schön-Str. 30
97421 Schweinfurt
Tel.: 09721 8087-0
Fax: 09721 8087-555
E-Mail: poststelle@aelf-sw.bayern.de