Familien mit Kindern bis zu 3 Jahren
Fit und gesund durch den Familienalltag

Lachendes Kleinkind hält Löffel über Kopf

© iStock

Neue Kursangebote im Programm für Junge Eltern/Familie - Ernährung und Bewegung sind ab sofort buchbar.

Die Kursangebote helfen Mamas, Papas, Omas, Opas und Tageseltern dabei, gesundes Essen und körperliche Aktivitäten ganz leicht in den Alltag mit Kindern einzubauen. In Kursen oder in Workshops – in Theorie und Praxis – können sie Wissenswertes und Praktisches erfahren, ausprobieren und mit nach Hause nehmen.

Was wird geboten?

In den Kursen finden Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie und wann sollen Eltern den ersten Brei füttern?
  • Wie setze ich die Theorie einer ausgewogenen Ernährung im Familienalltag um?
  • Wie meistere ich die Kochpraxis bei begrenztem Zeitaufwand oder bei knappem Budget?
  • Wie schaffe ich es stressfrei, mein Kind an die Familienmahlzeiten heranzuführen?
  • Wie kann ich durch Alltagsbewegung die Entwicklung meines Kindes fördern?
Über den folgenden Link gelangen Sie zu unseren Kursen
Sie können sich ausschließlich online anmelden. Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Sollten Sie diese nicht bekommen, war Ihre E-Mail-Adresse nicht korrekt, bitte dann an die poststelle@aelf-sw.bayern.de eine Nachricht senden, damit die korrekte E-Mail-Adresse erfasst werden kann. Danke.
Wenn Sie keinen freien Platz in einem Seminar bekommen, tragen Sie sich in die Warteliste ein. Diese Info ist für unsere Planung wichtig. Wenn wir das Seminar wiederholen, bekommen Sie eine Information.

Gut zu wissen

  • Alle Kurse sind kostenfrei.
  • Anmeldung bis spätestens 1 Woche vor Veranstaltung.
  • Bei Praxiskursen ist Kinderbetreuung möglich. Bitte geben Sie es bei der Anmeldung an.
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
  • Die Aufsichtspflicht während den Veranstaltungen verbleibt bei den Eltern.
  • Bei allen Kochkursen zwecks Nachhaltigkeit bitte Restbehälter mitbringen.
"Uns als Veranstalter ist in den Kursen besonders wichtig, dass die Kurse praxisnah und alltagstauglich sind, also dass die Eltern die Inhalte daheim umsetzen können", betonen Klaudia Schwarz und Carolin Lenhart, die beiden Ansprechpartnerinnen im Programm Junge Familie/Eltern - Ernährung und Bewegung. Wir bieten auch Kurse für bestehende Gruppen, zum Beispiel für Ihre Krabbelgruppe. Fragen Sie einfach nach.

Zur Bewegung anregen

Was können Eltern tun?

Kind klettert Leiter hinauf

© Kzenon - shutterstock.com

Die Forschung weiß: Ein in der Kindheit erlernter sitzender Lebensstil bleibt. Und ein sitzender Lebensstil steht in enger Beziehung zu Übergewicht. Eltern brauchen mit ihren Kindern keine expliziten Übungen machen. Wichtig ist, Bewegung bewusst ermöglichen. Bewegung zulassen macht Spaß: beim Wickeln Zeit lassen fürs Strampeln. Eine Decke ist besser als eine Babyschale oder Wippe, weil dort der Bewegungsraum und der Sichtradius eingeschränkt werden. Bewegung draußen macht gesund.

Bewegte Eltern haben bewegte Kinder

Kinder nehmen sich ihre Eltern unbewusst zum Vorbild. Und welche Möglichkeiten gibt es drinnen? Treppen selber laufen oder krabbeln dürfen macht stolz. Matratzen oder Sofas bieten verschiedenste Möglichkeiten zum Turnen und Bewegen. Viele Alltagsgegenstände sind Spielplatz pur: mit Besen und Decken Höhlen bauen, Staubsaugen helfen usw. Wer sich der Bedeutung von Bewegung bewusst ist, schafft es leichter, Bewegung in den Alltag einzubauen: Kleine Spiele, Treppe statt Aufzug oder laufen statt fahren und vielleicht auch (Mutter-)Kinder-Turnen, dann stimmt die Richtung.

So einfach ist Bewegung! Eine Orientierungshilfe zur Bewegung im Alltag für Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren - Broschürenportal Externer Link