Landesweite Pflanzaktion Steuobst
Die Streuobstwiese - ein wahrer Schatz der Biodiversität

Rund 5.000 Tier- und Pflanzenarten sind auf unseren Streuobstwiesen zu finden. Sie zählen zu den artenreichsten Lebensräumen in Bayern und leisten einen erheblichen Beitrag zur Biodiversität. Streuobstbäume prägen das Landschaftsbild und bringen einzigartige regionale Produkte hervor.

Aktion Streuobstwiese ein Baum wird gepflanztZoombild vorhanden

Ein Baum wird gepflanzt

Seit 1965 zeichnet sich allerdings ein dramatischer Rückgang ab. Jährlich verschwinden etwa 100.000 Bäume, sodass die Anzahl der Streuobstwiesen heute bereits um etwa 70 % zurückgegangen ist. Um diesem negativen Trend entgegenzuwirken, hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zur bayernweiten Streuobst-Pflanzaktion aufgerufen. Neu angelegte Streuobstwiesen sollen Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt schaffen, um die biologische Vielfalt zu erhalten.

Zwei Aktionen im Landkreis Schweinfurt

1. Pflanzaktion am Naturkindergarten Schonungen

  • Sechs Hochstämme Apfel, davon drei alte Sorten
    • Geheimrat Oldenburg: Fruchtfleisch: locker, saftig, Geschmack: süßsäuerlich
    • Kaiser Wilhelm
    • Danziger Kantapfel
Baumpatenschaft: Naturfreunde Schonungen

2. Pflanzaktion"„Kolitzheim blüht auf"

  • 25 Hochstämme von Apfel, Birne bis Quitte
Baumpatenschaften: Bürger von Kolitzheim
Streuobstwiese – was ist das?
Auf Streuobstwiesen stehen hochstämmige Obstbäume unterschiedlichen Alters und verschiedenster Sorten. Die Bäume liefern Obst, die Wiese dient der Heugewinnung oder als Viehweide. Sie besitzt einen sehr hohen ökologischen Wert, ist Lebensraum für zahlreiche Insekten und somit wertvoller Bestandteil unserer Kulturlandschaft.
Landwirtschaftliche Streuobstflächen im Landkreis:
Ca. 40 Fußballfelder, also etwa 26 Hektar, werden bei uns gepflegt und genutzt von 116 landwirtschaftlichen Betrieben. Die Flächen sind sogar um 20.000 qm seit 2009 gewachsen. (Quelle: InVeKoS 2019) Rund 8.000 Bäume stehen auf diesen Flächen. Dazu kommen zahlreiche Gärten mit Obstbäumen.