Musterbestände zum Waldumbau
Verjüngung von Eichenbeständen

EichennaturverjüngungZoombild vorhanden

Foto: Stephan Thierfelder

Wie kann man mischbaumartenarme Eichenbestände in stabile Mischbestände verjüngen? Wie geht man vor bei der Bestandesverjüngung? Und wie schaut das heutige Ergebnis aus?

Diese und weitere Fragen werden anhand des nachfolgend beschriebenen Musterbestandes exemplarisch beantwortet.

Allgemeine Hinweise für Ihren Besuch

Das Betreten der Musterwaldbestände erfolgt auf eigene Gefahr.
Es erfolgen keine Sicherungsmaßnahmen gegenüber typischen Waldgefahren, die sich aus der Natur oder der ordnungsgemäßen Bewirtschaftung ergeben.
Vermeiden Sie es, die Bestände während und nach Stürmen oder anderen markanten Wetterlagen zu betreten, da dann eine große Gefahr durch herabfallende Äste oder Baumteile besteht.
Bitte achten Sie auch auf festes Schuhwerk, da es sich um unwegsames Gelände handeln kann und hinterlassen Sie den Wald so, wie Sie sich auch Ihren eigenen Wald wünschen (Müll bitte mitnehmen).